• Jolanda Rose

InMyMind - Live the Change


Über die Feiertage habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich mit LAWTECHROSE weitermachen möchte. Bisher habe ich mich bis auf den #lawtechadvent mit eigenen Meinungen zurückgehalten. Auch in Zukunft werden die regulären Beiträge möglichst objektiv und neutral gestaltet sein. In der neuen Rubrik #inmymind werde ich jedoch in regelmäßigen Abständen meine Meinung, Gedanken und Inspirationen zu verschiedenen Themen weitergeben. Passend zum neuen Jahr hier ein paar Gedanken, die ich schon vor längerer Zeit aufgeschrieben habe.


Lebt die Veränderung!

Schon Immanuel Kant machte den Menschen Mut sich ihres eigenen Verstandes zu bedienen, aber heute sollten wir noch weiter gehen. Die Menschen, die in Sicherheit, Freiheit und einfachem Zugang zu Bildung leben, haben die Pflicht sich ihres eigenen Verstandes zu bedienen. Wir sind es den Menschen, die Tag ein Tag aus für diese großen demokratischen Errungenschaften gekämpft haben und kämpfen, schuldig, unsere Ressourcen zu nutzen. Wir sind es ihnen schuldig, alles in unserer Macht Stehende zu tun, unsere Sicherheit und unsere Freiheit zu nutzen. Zum Nutzen all derer zu nutzen, denen diese Möglichkeit noch verwehrt bleibt, damit am Ende jeder in dieser Sicherheit und Freiheit leben kann. Auf der ganzen Welt kämpfen jeden Tag Menschen für eine bessere Welt und es zeigt Wirkung. Auch wenn wir oft das Gefühl haben, jede gute Tat sei ein Tropfen auf den heißen Stein, ist genau das Gegenteil der Fall. Noch nie war die Menschheit weniger bedroht als jetzt. Jedoch ist das kein Grund sich auf den bisherigen Entwicklungen auszuruhen, denn das wäre fatal. Durch all die Aufklärung, die wir durch die weltweite Vernetzung erfahren, ist es umso wichtiger, sich von den Problemen nicht entmutigen zu lassen, sondern diese in Angriff zu nehmen. Jeder Mensch kann in seinem Umfeld beginnen zu einer besseren Welt beizutragen. Überlassen wir es nicht Politikern und Wissenschaftlern zu entscheiden, wie viel wir über uns hinauswachsen können. Lasst es uns, die wir gerade nicht vor Schrecken fliehen müssen, zu unserer Aufgabe machen, die Weiterentwicklung der Welt in allen Bereichen voran zu treiben. Anstatt sich Lethargie und Selbstbezogenheit hinzugeben, sollten wir dankbar sein für unser Glück, diese elementaren Kämpfe um die Grundlagen des Lebens nicht mehr führen zu müssen. Aus dieser Dankbarkeit heraus können wir jeden Tag aufs neue die Kraft schöpfen die Veränderung zu leben. Denn das Leben steht nicht still. Wann immer Menschen versucht haben und heute noch versuchen, stehen zu bleiben und die Ist-Situation zu konservieren, hat dies und führt dies jeden Tag zu großen Konflikten. Denn der, der sich der Veränderung entziehen möchte und diese als Bedrohung wahrnimmt, wird für immer voll Habgier, Neid und Unverständnis auf diejenigen schauen, die sich diese Veränderung zu Nutze machen. Also macht nicht den Fehler von den sich ändernden Bedingungen gelebt zu werden, sondern lebt selbst Veränderung und gestaltet diese mit, jeden Tag. Habt Mut euch eures eigenen Verstandes zu bedienen, denn ihr habt die Pflicht.


//


Live the Change!

Immanuel Kant already encouraged people to use their own minds, but today we should go even further. People who live in security, freedom and easy access to education have the duty to use their own minds. We owe it to the people who have fought and continue to fight day after day for these great democratic achievements to use our resources. We owe it to them to do everything in our power to use our security and our freedom. To use it for the benefit of all those who are still denied this opportunity, so that in the end everyone can live in this security and freedom. Every day, people all over the world are fighting for a better world and it is making an impact. Even if we often have the feeling that every good deed is a drop in the ocean, the exact opposite is true. Never before has humanity been less threatened than now. However, this is no reason to rest on past developments, because that would be fatal. With all the enlightenment we are experiencing through the worldwide networking, it is all the more important not to be discouraged by the problems, but to tackle them. Every person can begin to contribute to a better world in their own environment. Let us not leave it to politicians and scientists to decide how much we can rise above ourselves. Let us, who do not have to flee from fear at the moment, make it our task to drive forward the further development of the world in all areas. Instead of indulging in lethargy and self-centredness, we should be grateful for our happiness in not having to fight these elementary battles for the basics of life. Out of this gratitude we can draw the strength to live the change every day anew. Because life does not stand still. Whenever people have tried and still try today to stand still and to preserve the actual situation, this has and leads every day to great conflicts. Because the one who wants to escape the change and perceives it as a threat will forever look with greed, envy and incomprehension at those who take advantage of this change. So don't make the mistake of being lived by the changing conditions, but live change yourself and help to shape it, every day. Have courage to use your own mind, because you have the duty.

0 Ansichten
 

©2018 by LAWTECHROSE.