• Jolanda Rose

Das Institut für das Recht der Digitalisierung - Forschung und Tech-Praxis vereint

Aktualisiert: Aug 22


#digitalisierung #socialsaturday #innovation

Am siebten Juni 2019 findet das zweite Jahr in Folge eine Tagung am "Institut für das Recht der Digitalisierung" statt. Dieses Jahr widmet sich die Veranstaltung dem Thema "Gesellschaftsrecht im Zeitalter der Digitalisierung". Aber auch diverse Angebote für Studierende, die Fin-Tech- und Legal-Tech-Praxis erleben wollen, wurden seit der Gründung im Jahr 2018 ins Leben gerufen. Höchste Zeit also, die Aktivitäten des Instituts der Universität Marburg einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.


Was ist das "Institut für das Recht der Digitalisierung"?

Das "Institut für das Recht der Digitalisierung", kurz IRDi, wurde im Jahr 2018 neu gegründet. Ziel der Gründung war es die Auswirkung der Digitalisierung auf die Rechtsmaterien zu untersuchen. Dafür wurde an der Universität Marburg ein interdisziplinäres Team von Wissenschaftlern zusammengestellt.


Welche Tätigkeiten umfasst das Institut?

Die Tätigkeit des Instituts geht, anders als bei vergleichbaren Einrichtungen üblich, über die theoretische Forschung im Bereich der Digitalisierung des Rechts hinaus.

Im Rahmen der Business Law Clinic simulieren Studierende aus Wirtschaftswissenschaften und Rechtswissenschaften unter Anleitung von Professor Möslein und Professor Wulf gemeinsam eine Unternehmensgründung. Nachdem im vergangenen Jahr der Fokus auf Fin-Tech-Unternehmen lag, werden dieses Jahr Ideen für Legal-Tech-Unternehmen simuliert. Die Business Law Clinic kann Studierenden als Seminar oder Schlüsselqualifikation angerechnet werden.

Durch das große Interesse Studierender an Tech-Themen, wurde das Angebot dieses Semester um den Workshop "Legal Tech" erweitert. Im Workshop vermittelt Martin Fries einen Marktüberblick über die aktuellen Legal-Tech-Produkte. So werden die Studierenden für die Digitalisierung und Innovation im Rechtsbereich sensibilisiert. Außerdem werden rechtliche Fragestellungen, die sich aus bestehenden Geschäftsmodellen ergeben, diskutiert.

Das Angebot runden regelmäßige Vorträge und eine jährliche Tagung ab. Dieses Jahr versammelt das IRDi zum Thema "Gesellschaftsrecht im Zeitalter der Digitalisierung" wichtige Stimmen aus Forschung und Praxis. Von der digitalen Gründung über Security Tokens bei VC bis zur automatischen juritischen Entscheidung - wird das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln diskutiert.

Für die intensivere Auseinandersetzung mit den Forschungsergebnissen des IRDi ist das von Professor Möslein und Professor Omlor aktuell herausgegebene "FinTech-Handbuch" zu empfehlen.


Für wen sind die Veranstaltungen von Interesse?

Jeder, der sich für Digitalisierungsthemen in Bezug auf das Recht und die Gesellschaft interessiert, wird am IRDi spannende Veranstaltungen finden. Für Studierende ist besonders eine Teilnahme an der Business Law Clinic oder dem Legal Tech Workshop zu empfehlen. Praktiker und Wissenschaftler können sich hingegen auf regelmäßigen Vorträgen, sowie der anstehenden Tagung über die Forschungsergebnisse und deren praktische Relevanz informieren.


Wie kann ich teilnehmen?

Auf der Webseite des IRDi können sich Interessenten noch zwei Wochen lang für die Tagung "Gesellschaftsrecht im Zeitalter der Digitalisierung" anmelden.

Der aktuelle Jahrgang der Business Law Clinic hat seine Arbeit im Sommersemester bereits begonnen. Wenn ihr Interesse an den Veranstaltungen im kommenden Semester habt, könnt ihr einfach online oder persönlich beim IRDi vorbeischauen.

94 Ansichten