©2018 by LawTechRose. Proudly created with Wix.com

LEGAL TECH OPERATIONS (M/W/D, VOLLZEIT ODER TEILZEIT)

bei HateAid zum 1. November 2019 in Berlin

Was HateAid tut 

Als erste Anlaufstelle hilft HateAid seit 2018 Betroffenen von digitalem Hass passende Unterstützungsangebote zu finden. Da die Betroffenen gerade bei der rechtlichen Abwehr von Hassrede oft alleine stehen, stellen wir in passenden Fällen kostenfreie anwaltliche Beratung zur Verfügung und finanzieren die außergerichtliche und gerichtliche Durchsetzung von Ansprüchen auf Unterlassung, Löschung und Schadensersatz/Schmerzensgeld. Daneben vermitteln wir an Hilfsorganisationen, bieten Informationen zum Umgang mit Hassrede sowie individuelle Beratung. HateAid steht Opfern dabei vor allem beim Krisenmanagement, in Fragen des Selbstschutzes, und der informationellen Selbstbestimmung zur Seite.   

Deine zukünftigen Aufgaben ​

  • Selbstständige rechtliche Bewertung der eingereichten Fälle der HateAid-Klient*innen  

  • Koordination der Fallbearbeitung durch unsere Partnerkanzleien  

  • Konzeption und Weiterentwicklung unserer Software-Landschaft zur automatisierten Rechtsdurchsetzung (Legal Tech-Ansatz)  

  • Projektmanagement bei der Umsetzung der Softwareentwicklung unter direkter Zusammenarbeit mit Softwareentwickler*innen  


Dein Profil 

  • Du hast ein Jura-Studium mindestens mit Erstem Staatsexamen oder einemvergleichbaren Abschluss abgeschlossen und idealerweise erste Berufserfahrungim anwaltlichen Umfeld.  

  • Du hast eine schnelle Auffassungsgabe und kannst Dich rasch in neue Inhalte und Strukturen einarbeiten.  

  • Du kannst dein Interesse an Softwareentwicklung durch eigene Aktivitäten belegen (z.B. eigenes Programmieren, Projekte in Teams mit Softwareentwicklern, Teilnahme an Hackathons…)  

  • Du hast ein hohes Komfortlevel mit modernen Technologien (Datenbank- und Projektmanagement-Tools, Officeprogramme, Webrecherche) und einen souveränen Umgang mit sozialen Medien. 

  • Du bist empathisch und einfühlsam und kannst gut auf Menschen in herausfordernden Situationen eingehen. Das hast Du bereits in beruflichen oder ehrenamtlichen Stationen unter Beweis gestellt. 

  • Du arbeitest eigenverantwortlich, zielorientiert und triffst gern Entscheidungen. 

  • In zeitlich und psychologisch fordernden Situationen bewahrst Du den Überblick.  

  • Du bist ein politisch denkender Mensch und willst Dich gegen Hassredeengagieren.  

  • Du sprichst und schreibst fließend deutsch. 


Unser Angebot 

  • Eine spannende Aufgabe und die Möglichkeit, durch Dein Engagement eine neue Organisation maßgeblich mitzugestalten. 

  • Betreuung und Expertise durch Kolleginnen und Kollegen, die sich bereits seit einiger Zeit gegen Hate Speech engagieren und durch etablierte gemeinnützige Organisationen. 

  • Eine unbefristete Stelle in Vollzeit (40 h/W) oder Teilzeit in Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt.  

  • Flexible Arbeitszeiten mit gelegentlichem Homeoffice. 

  • Einen Job in einem jungen und dynamischen Team.  


Bitte sende uns Deine Bewerbung über diesen Link. Wir benötigen Dein Anschreiben, einen aussagekräftigen Lebenslauf ohne Foto, Deine Gehaltsvorstellung und Deine Zeugnisse. Mehr Informationen findest Du unter www.hateaid.org. Bei Fragen stehen wir Dir unter jobs@hateaid.org Rede und Antwort.